MAYBEBOP – “Best off” in Neuhausen (Juli 2022)

Maybebop-Konzert am 3. Juli 2022

Im Zuge ihrer Konzerte wurde Maybebop – schon zum 2. Mal – von uns, MixDur, eingeladen, um einen Workshop mit dem Chor durchzuführen. Und wir hatten die megagroße Ehre, am Konzertabend als Vorprogramm auftreten zu dürfen.

Nach unserem furiosen Start mit CrocodileRock erfolgte die Begrüßung durch Peter: „Endlich wieder singen dürfen!“ und eine herzliche Einladung zu MixDur goes British, “Best Of BritPop“ im Herbst 2022. Da wollen wir dann zeigen, was wir von den Großen heute Mittag gelernt haben. Heute sah man den Erfolg bereits beim Beatles-Medley: strahlende leuchtende Gesichter, viel Gefühl,  laut und leise. Ganz prima.

Dann kommen sie: Maybebop! Geniale Outfits, sie starten mit Musik mit dem ganzem Körper, der Körper ist Instrument, sie klatschen, stampfen, die Menge johlt. Rasender Applaus. Es folgen Stücke aus dem Best-off-20-Jahre-Programm.

Nächstes Lied „Das Beste für’s Kind“ (mit dem SUV auf den Schulhof zum Kind abgeben und zum Lehrergespräch). Nichts bleibt den Jungs verborgen, alles wird angesprochen im Laufe des Abends, alle gesellschaftlichen Probleme in allen musikalischen Stilrichtungen, egal ob als Ballade oder als Rap oder verjazzt. Die Bandbreite und Themen der Jungs sind allumfassend.

Es wird ein bisschen erzählt vom Entstehen der Band, der Erste schon vor 30 Jahren zusammen mit ein paar Studenten, ein paar Konzerte, bei denen man meistens draufzahlte, dann vor 20 Jahren zum ersten Mal als A cappella-Band als Job ausprobiert.

Dann der Song „Gegen die Natur“: sozialkritisch antirassistisch, einfach umwerfend deren Themen und der Blick darauf. Die Beleuchtung bei jedem Lied ist einmalig stimmig, die Gestik minimalistisch und unglaublich aussagekräftig. Mega.

Beim Lied „Am Sonntag will ich segeln gehen“ wird selbst ein Stepptanz stimmlich vorgetäuscht.

Erklärung zum Kollegenbaum, wer kam wann und warum zur Band, Sebastian vor vier Jahren krankheitsbedingt ausgeschieden, Neue dazugekommen. Während Corona sehr kreativ, ein Kinderliederalbum erstellt, Corona-Songs und ein Volksliedalbum.

Es folgt „Die Gedanken sind frei“, wieder ein gigantischer Drumherum-Sound stimmlich (meine Gedanken zerreißen die Schranken und Mauern). Lied von der Hochzeit „Lass dir Zeit“ ist der Megalacher, die Bewegungen dazu, diese Untermalung so was von gelungen. Rundfrage war, was wollt ihr in der 2. Hälfte unbedingt hören – Erlkönig, Bohemian, … das Publikum ist voll dabei mit Ideen. Letztes Lied vor der Pause ein Rap: „Ich muss backen, mein Teig ist nicht nur Teig, er ist teiger“ – diese Wortspielereien sind echt der Burner.

In der Pause Bewirtung durch MixDur, anschließend die Vier umgezogen, es folgt das Corona-Lied, das Publikum begeistert am Mitklatschen. Sie erzählen von der Einladung damals in Neuhausen von VocalTotal in die Kreissparkassenschule – war die Öffnung für Stuttgart: waren dann als neue unbekannte Gruppe im Renitenz und das Theater war voll … mit Neuhäusern!!!

Nächstes Lied ist der Kracher: „Du bist die 2. Wahl, kannst bleiben, bis was Besseres kommt“. Sie fordern das Publikum auf, ihre mitgebrachten Angehörigen bzw. Nachbarn zu umarmen, ihnen tief in die Augen zu schauen und ihnen ins Ohr zu flüstern „Du bist die 2. Wahl, mehr ist für mich einfach nicht drin, du Spatz in der Hand, du meine Notlösung“, ein Riesenspaß im Saal.

Das Volkslied „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“. Dann die Vorstellung eines Kinderlieds: “Unhyänisch”, große Klasse mal wieder die Wortspielerei, keine Zähneputzen ist unhyänisch, die erst Verlachte ist nachher die Chefin. Hammer echt. Anschließend der Erlkönig: eine Stimmung, so was von gruselig gemacht, wieder ein Riesenapplaus. Dann fragen sie nach Schlagworten aus dem Publikum, die anschließend in ein Lied eingefügt wurden – Fasnet was ist das denn? Und tatsächlich kommt ein geiler Song raus mit viel Schwabensinn zu den Worten Apfelsaft, Maultasche, Fasnet, VFB und WM-Qualifikationsniederlage; unglaublich, wie man in kürzester Zeit aus sowas einen Liedtext komponiert. Echte Könner halt.

Dann wieder ganz gruselig das Lied von der Hölle aus Stein, so eine irre Stimmung auf die Bühne gezaubert, fühle mich wie in Mordor in Herr der Ringe, Gänsehaut. Zum Schluss Bebop: „Es tanzt ein Bibabutzemann“. Hammer, in welcher Geschwindigkeit man einen Text runtersingen kann. Abgang. Das Publikum tobt. Natürlich gibt es eine Zugabe, das „Weihnachtslied“: Leute gucken krass in die Geschäfte rein, ich backe Kekse braun und schmücke Gummibaum. So so witzig.

Ja, und dann der Hammer: Bohemian Rhapsody. Man kann sich vorstellen, wie der Saal getobt hat, Standing Ovations – unfassbar, was die Vier an diesem Abend auf die Beine gestellt haben, das Publikum gibt einfach keine Ruhe und die Vier setzen sich auf den Boden und singen noch ein kurzes Gute-Nacht-Lied.

Was für eine Show!!!

Danke an alle Helferinnen und Helfer von MixDur und vor allem an die Technik-Crew, die wie immer auch spät abends noch ab- und zuvor aufgebaut hat und die Technik organisiert hat.

MAYBEBOP – Die wahrscheinlich beste A cappella-Gruppe in Deutschland zu Gast in Neuhausen

Bericht: Patrizia Rieger, Heidi Novak, Susanne Wegerer | Fotos: Uwe Drücker

Weitere Infos zum Konzert, zu den Best Of BritPop-Konzerten ab Ende September und das fantastische Video zum 20-jährigen Jubiläum von MixDur gibt es hier auf der Homepage des MGV.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Bitte einfach ihre E-Mailadresse und Interesse eintragen, dann abonnieren klicken um sich beim MGV Newsletter anzumelden.

Die E-Mailadresse wird ausschließlich dafür benutzt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir nutzen dazu den Dienst mailchimp. Der Newsletter erscheint unregelmäßig mehrere Male pro Jahr.

Nächste Veranstaltungen

  1. Best of BRITPOP

    30. September @ 20:00 - 2. Oktober @ 20:00

Letzte Kommentare

Website-Hosting