Bericht zum Benefizkonzert 2023

Das war herzerwämend und großartig! Mit diesen Worten bedankte sich Wolfgang Jaudas, Vorsitzender des Kinder- und Jugend Förderverein e.V. Neuhausen für das diesjährige Benefizkonzert bei den Sänger/innen von Mix Dur und Mix Teens des MGV Neuhausen. Weil das geplante Konzert bereits nach vier Tagen ausverkauft war, wurde vom Organisationsteam ein zweites Konzert am selben Tag angesetzt. Auch hier war die Kirche bis auf wenige Plätze gut gefüllt.

Die Peter- und Paulkirche erstrahlte in warmen Rotlicht, als der Chor mit „When I think about the Lord“ singend Einzug hielt, um danach mit „Hallelujah“ von Händel in der Gospelversion das Konzert zu eröffnen.

Es folgten mit „One Voice“ und „Ain’t no mountain“ Songs, die keine typischen Chorlieder sind und extra dafür von Peter Klapper aufbereitet wurden.

Danach konnten sich die Mix Teens und ihre Chorleitern Sarah bestens präsentieren. Mit 2 Liedern zeigten die jungen Sänger/innen, dass der MGV sich um seinen Nachwuchs nicht Sorgen muss. Die Freude am Singen und den vorgetragenen Liedern konnte man an in den strahlenden Gesichtern erkennen. Einfach großartig!

Mit einer Reise auf den südafrikanischen Kontinent hat Mix Dur zwei besonders schöne Musikstücke ins Programm genommen. Siyahamba, was so viel bedeutet wie „wir laufen zusammen“ und Baba Yetu, „das Vater Unser„ auf Kisuaheli. Zum einen war die fremde Sprache eine Herausforderung, aber auch konzertant sind die Lieder durchaus anspruchsvoll. Jeder Zuhörer konnte jedoch merken, mit welcher Begeisterung und Freude diese Songs vorgetragen wurden. Der Beifall war entsprechend groß!

Es folgte der Song für Afrika von Michael Jackson und Lionel Richie „We are the World“ (gesungen von einer Kleingruppe aus dem Chor und Sängerinnen von Mix Teens).  Das Lied „Father“ und „A Million Dreams“ begeisterten das Publikum ebenso wie „Hosanna“.

Wer glaubte, dass Rock’n’Roll und eine Kirche nicht passen, der wurde bei diesem Konzertabend eines Besseren gelehrt. Mit „God gave Rock’n’Roll to you“ einer E-Gitarre und Schlagzeug rockte der Chor den Song von Kiss und begeisterte das Publikum.

Am 2. Adventsonntag sollte es auch noch weihnachtlich werden. Chris de Burghs „A Spacemen came travelling“ und „Wonderful Dreams“ stimmten auf die Feiertage ein, gefolgt von „O Holly Night“, bestens vorgetragen von Fam Fatale.

Richtig schwungvoll ging der Konzertabend mit „Merry Christmas“ dann dem Ende entgegen. Das Publikum war begeistert, freute sich über die Zugabe von Baba Yetu und verabschiedete den Chor mitsingend mit „Leise rieselt der Schnee“ aus der stimmungsvollen Kirche.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser wunderschönen Veranstaltung beigetragen haben:

Neben allen Sänger/innen von Mix Dur und Mix Teens, dem Kartenteam um Klaus Saile und seiner Frau Claudia, dem Orga- und  Technikteam, Sabine Gronau für die charmante Moderation, der Band für die gelungene Begleitung, Sabine Hepp hervorragend am Klavier, den Damen der Krummen Naht, die uns während der Pause im Vereinsheim des Narrenbundes bewirtet haben, der freiwilligen Feuerwehr und dem DRK für den Wachdienst, vor allem aber an unseren „tanzenden“ Chorleiter Peter und sein unermüdliches Engagement.

Wir freuen uns auf das kommende Projekt Anfang Oktober 2024 in der FILharmonie!

Bilder: Uwe Drücker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

Bitte einfach ihre E-Mailadresse und Interesse eintragen, dann abonnieren klicken um sich beim MGV Newsletter anzumelden.

Die E-Mailadresse wird ausschließlich dafür benutzt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir nutzen dazu den Dienst mailchimp. Der Newsletter erscheint unregelmäßig mehrere Male pro Jahr.

Letzte Kommentare

Website-Hosting